Gemeinde Hohberg

Seitenbereiche

Volltextsuche

Herzlich Willkommen in Hohberg
Navigation

Seiteninhalt

2. Änderung Bebauungsplan "Obere Lissen" in Hohberg-Hofweier

Der Gemeinderat der Gemeinde Hohberg hat am 17.02.2020 in öffentlicher Sitzung beschlossen, gemäß § 2 Abs. 1 BauGB in Verbindung mit § 1 Abs. 8 BauGB den Bebauungsplan “Obere Lissen“ in Hohberg-Hofweier zu ändern, den Änderungsentwurf vom 03.02.2020 des Bebauungsplans in der Fassung der 2. Änderung gebilligt sowie die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.
Die 2. Änderung des Bebauungsplans erfolgt im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne die Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB. Auf die Durchführung einer frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 1 BauGB wird verzichtet.
 
Geltungsbereich
Das Planungsgebiet „Obere Lissen“ liegt im Ortsteil Hofweier an der nordöstlichen Grenze des Siedlungsbereichs und handelt sich um ein allgemeines Wohngebiet gemäß § 4 Baunutzungsverordnung (BauNVO). Der Geltungsbereich des Planentwurfs hat eine Größe von 88.170 qm.
 
Der Entwurf der Bebauungsplanänderung in der Fassung der Offenlage besteht aus folgenden Teilen:
-Satzung
-Übersichtskarte mit Geltungsbereich
-Begründung
 
Der Planbereich ist im Kartenausschnitt dargestellt.
 
Ziel der Planänderung
In der vorliegenden 2. Änderung des Bebauungsplans “Obere Lissen“ soll das Verbot von Dachaufbauten bei flachgeneigten Dächern aufgehoben werden.
 
Der Entwurf der Bebauungsplanänderung wird mit Begründung
 

vom 02.03.2020 bis einschließlich

03.04.2020 (Auslegungsfrist)

bei der Gemeinde Hohberg, Freiburger Straße 32,

77749 Hohberg, Zimmer 009
 
während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt.
Weitere Gelegenheit zur Einsicht der Planunterlagen besteht im Internet auf der Homepage der Gemeindeverwaltung unter “www.hohberg.de“ bei „Rathaus“, „Bebauungsplan“ und „2. Änderung Bebauungsplan “Obere Lissen“ in Hohberg-Hofweier“.
 
Umweltbezogene Informationen liegen derzeit nicht vor.
Während der Auslegungsfrist können – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – Stellungnahmen bei der vorgenannten Stelle abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Stellungnahmen werden jedoch auf jeden Fall entgegen genommen, auch wenn sie dieser Bitte nicht entsprechen.
 
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.
 
Der Beschluss zur öffentlichen Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB wird hiermit ortsüblich bekannt gemacht.
 
Hohberg, den 21.02.2020
 
Klaus Jehle
Bürgermeister
 

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Hohberg gepflegt.
Bitte wenden Sie sich bei Neueinträgen, Änderungen oder Anregungen an die Gemeinde Hohberg.

Kontakt

Gemeinde Hohberg
Freiburger Straße 32,
77749 Hohberg
Tel.: 07808 88-0, Fax: 07808 88-49
E-Mail schreiben