Seite drucken
Gemeinde Hohberg (Druckversion)

Aktuelles/Berichte

Infotag an der GMS Hohberg

Viele Interessierte Eltern und Schüler folgten am vergangenen Freitag der Einladung der Gemeinschaftsschule Hohberg und besuchten den alljährlichen Infotag der Schule, um das facettenreiche Angebot der Schule näher kennenzulernen.

Nach Herzenslust durfte sowohl das Schulhaus als auch das -gelände erkundet werden. Im Rahmen einer interessanten Präsentation konnten sich die Eltern das pädagogische Konzept und die vielen Vorteile der Gemeinschaftsschule Hohberg erläutern lassen. „Unsere Schulform ermöglicht es gemeinsam auf drei unterschiedlichen Niveaustufen zu lernen“, erläuterte Konrektorin Birgit Lehmann in ihrem Vortrag die Vorzüge der Schulform. Daher bietet die GMS Hohberg auch die Möglichkeit eine „Mittlere Reife“ zu absolvieren, die identisch ist mit der an einer Realschule. „Entsprechend ihrem persönlichen Entwicklungsstand und ihren individuellen Stärken können Kinder bei uns gefördert und gefordert werden und so ihren optimalen Schulabschluss erlangen“, fügte Christina Beilharz, Leiterin der Steuergruppe an der GMS Hohberg, hinzu.
Den gesamten Nachmittag über fanden Führungen durchs Schulhaus statt, die von Schülerinnen und Schülern der Lerngruppe 6 geleitet wurden. Hier erfuhren die Besucher dann zum Beispiel auch, was ein Lernzentrum ist, welche Aufgaben im Inputraum erledigt werden und was sich hinter dem Begriff Teamraum verbirgt.
Zusätzlich gab es eine große Anzahl an Angeboten, die zum Mitmachen einluden und die das Leben und Lernen an der Schule allen Neugierigen näherbrachte. Im Naturwissenschaftsraum durfte zum Beispiel aus Fischer Technik ein Roboter gebaut werden, in der Mehrzweckhalle konnte Einrad und Waveboard gefahren werden oder man konnte sein Wissen über die Schule bei einem digitalen Quiz testen, welches von Schülern am iPad erstellt worden war. An zahlreichen Ständen auf den Gängen gab es Informationen, Videos und Mitmachangebote zu den unterschiedlichen Profilen der Schule, wie z.B. Studien- und Berufsorientierung, Sprachen, Sport oder aber auch dem Arbeiten in Projekten und mit den digitalen Medien. Letztere sind in Hohberg nicht mehr wegzudenken. „Wir arbeiten mit iPads in so gut wie jedem Fach. Sie gehören als Werkzeug für uns genauso dazu, wie das Schulbuch oder der Füller“, erklärte Jan Schumacher vom Digital-Team der Schule. Zukünftig werden sogar ganze Lerninhalte digital auf einer schuleigenen Plattform aufbereitet. „Wenn wir die Schülerinnen und Schüler fit für die Zukunft machen wollen, können wir auf die Arbeit mit digitalen Medien nicht mehr verzichten“, erläuterte Stephan Lorenz vom Digital-Team.
Des Weiteren gab es an diesem Tag Einblicke in die Welt der Naturwissenschaften, die diversen Nebenfächer der Schule, die Mittagsbetreuung, die Schulsozialarbeit und den Förderverein der Schule. Interessant war ebenso ein Stand, an welchem die Schülerinnen und Schüler von Rektor Christof Herrmann alle Informationen zum Bau des neuen Schulgebäudes erhielten. Dort waren ein Modell des aktuellen Neubaus der Schule sowie eine 3D-Simulation des zukünftigen Schulgebäudes als Videoanimation zu bestaunen.
Getreu dem Schulmotto „gemeinsam leben, gemeinsam lernen“ stand an diesem Nachmittag auch das Miteinander im Mittelpunkt. In entspannter Atmosphäre konnten sich alle Besucher bei Kaffee, Kuchen und Waffeln untereinander austauschen und den interessanten Infotag Revue passieren lassen.


Die Anmeldung für die künftigen Lerngruppen 5 findet am 11./12. März 2020 von 08:00 - 12:00 Uhr und von 13:00 - 16:00 Uhr statt.

Großer Andrang beim Infotag
Großer Andrang beim Infotag
Die besten Experten, um über die Schule zu berichten, sind unsere Schüler selbst
Die besten Experten, um über die Schule zu berichten, sind unsere Schüler selbst

http://www.hohberg.de/index.php?id=430&no_cache=1