Gemeinde Hohberg

Seitenbereiche

Volltextsuche

Herzlich Willkommen in Hohberg
Navigation

Seiteninhalt

Altersrente fr schwerbehinderte Menschen beantragen

Haben Sie eine schwere Behinderung (Grad der Behinderung mindestens 50 Prozent), knnen Sie vorzeitig Altersrente beantragen. Sie mssen dafr 35 Jahre in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert gewesen sein.

Achtung:

Bei Geburt bis zum 31. Dezember 1951 einschlielich:

  • Rente ohne Abschlge: Die Altersgrenze liegt bei 63 Jahren.
  • Vorzeitige Rente mit Abschlgen: Die Altersgrenze liegt bei 60 Jahren.

Bei Geburt ab dem 01. Januar 1952:

  • Rente ohne Abschlge: Die Altersgrenze wird stufenweise von 63 Jahren auf 65 Jahre angehoben.
  • Vorzeitige Rente mit Abschlgen: Die Altersgrenze wird stufenweise von 60 Jahren auf 62 Jahre angehoben.

WennSienebeneinervorgezogenenAltersrenteabhngigbeschftigtoderselbstndigttigsind, drfenSiemaximal450Eurodazuverdienen,umdievolleRentezuerhalten.VerdienenSie mehr,erhaltenSieeineTeilrente.

Sie knnen whlen, ob Sie die Rente als Voll- oder als Teilrente beziehen mchten. Die Teilrente kann zu

  • einem Drittel,
  • der Hlfte oder
  • zwei Dritteln der Vollrente bezogen werden.

UnterUmstndenkanndievorzeitigeAltersrentesogarganzentfallen.

Die Hhe der Altersrente richtet sich nach der Hhe Ihres Verdienstes whrend Ihrer Erwerbsttigkeit.

Tipp: Weitere Informationen zur Berechnung der Hhe der Altersrente finden Sie auf den Internetseiten der Deutschen Rentenversicherung.

Die Landratsmter in Baden-Wrttemberg stellen das Vorliegen und den Grad einer Behinderung (GdB) fest.

Generelle Zuständigkeit:

  • die Gemeinde- oder Stadtverwaltung oder das Versicherungsamt Ihres Wohnsitzes
  • die Dienststellen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) oder
  • fr die DRV ehrenamtlich ttige Versichertenberaterinnen oder Versichertenberater

Voraussetzungen:

Um eine Altersrente fr schwerbehinderte Menschen zu erhalten, mssen Sie

  • das fr Sie magebliche Alter haben,
  • bei Beginn der Rente mindestens zu 50 Prozent behindert sein und
  • die allgemeine Wartezeit von 35 Jahren erfllen (das heit 35 Jahre bei der gesetzlichen Rentenversicherung versichert gewesen sein).

Tipp: Im Kapitel "Altersrente fr schwerbehinderte Menschen" auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung Baden-Wrttemberg finden Sie weitere Informationen zu

  • versicherungsrechtlichen Voraussetzungen und
  • Vertrauensschutzregelungen.

Unterlagen:

  • ausgeflltes Antragsformular
  • Personalausweis
  • Nachweise, die im Versicherungsverlauf nicht erfasst sind, beispielsweise:
    • Geburtsurkunde/Eheurkunde
    • Aufrechnungsbescheinigungen
    • Nachweise ber Ausbildungszeiten
    • Nachweise ber Arbeitslosigkeit
    • Nachweise ber Krankheitszeiten

Ablauf:

Die Altersrente fr schwerbehinderte Menschen mssen Sie schriftlich oder online beantragen.

Sie knnen Ihren Antrag auch bei der zustndigen Stelle aufnehmen lassen. Dann erhalten Sie gleichzeitig auch Rat und Hilfe zum Thema Rente.

Den vollstndig ausgefllten Rentenantrag senden Sie direkt an Ihren Rentenversicherungstrger.

Nach Bewilligung Ihres Antrags berweist der Renten Service der Deutschen Post AG Ihre Rente monatlich auf Ihr Konto. Meistens wird ein Eigenanteil zur Kranken- und Pflegeversicherung abgezogen.

Sie knnen Ihre Rente auch auf das Konto einer anderen Person berweisen lassen. Diese Person muss im Rentenantrag der berweisung zustimmen.

Die Rente wird am letzten Arbeitstag der Bank eines jeden Monats ausgezahlt.

Kosten:

keine

Frist:

Sie erhalten die Rente ab dem Monat, zu dessen Beginn Sie alle Voraussetzungen erfllen. Um die Rente ab dem Anspruchsmonat zu erhalten, mssen Sie sie innerhalb von drei Kalendermonaten nach Erfllung der Voraussetzungen beantragen.

Achtung: Stellen Sie den Antrag erst nach Ablauf dieser drei Monate, erhalten Sie die Rente nur noch ab dem Antragsmonat.

Sonstiges:

Der Monatsbetrag der Rente wird nach einem festgelegten Verfahren errechnet aus den im Laufe Ihres Erwerbslebens gezahlten Beitrgen und gegebenenfalls weiteren relevanten Versicherungszeiten (z. B. Kindererziehungszeiten).

Formulare:

Rechtsgrundlage:

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Deutsche Rentenversicherung Baden-Wrttemberg - Hauptsitz Karlsruhe Deutsche Rentenversicherung Baden-Wrttemberg - Hauptsitz Karlsruhe

Deutsche Rentenversicherung Baden-Wrttemberg - Hauptsitz Karlsruhe
Gartenstrae 105
76135 Karlsruhe
Telefon: 0721/825-0
Fax: 0721/825-21229
info(@)drv-bw.de

Sprechzeiten:

Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr
Donnerstag von 8 bis 18 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr

Deutsche Rentenversicherung Baden-Wrttemberg - Regionalzentrum Offenburg Deutsche Rentenversicherung Baden-Wrttemberg - Regionalzentrum Offenburg

Deutsche Rentenversicherung Baden-Wrttemberg - Regionalzentrum Offenburg
Gartenstrae 105
76135 Karlsruhe
Telefon: 0721/825-11919
Fax: 0721/825-11925
info(@)drv-bw.de

Sprechzeiten:

Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr
Donnerstag von 8 bis 18 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Gemeinde Hohberg Gemeinde Hohberg

Gemeinde Hohberg
Freiburger Strae 32
77749 Hohberg
Telefon: 07808/88-0
Fax: 07808/88-49
rathaus(@)hohberg.de

Sprechzeiten:

Rathaus Hofweier
Montag bis Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
nachmittags:
Montag 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zustndigen Stellen. Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Wrttemberg hat dessen ausfhrliche Fassung am 12.04.2017 freigegeben.

Weitere Informationen

Information

Die Texte werden über eine Schnittstelle der cm city media GmbH vom Landesportal Service BW übernommen und eingelesen. Die Daten werden regelmäßig aktualisiert.

 

Kontakt

Gemeinde Hohberg
Freiburger Straße 32,
77749 Hohberg
Tel.: 07808 88-0, Fax: 07808 88-49
E-Mail schreiben